Heimatverein Oberasbach

Heimatverein Oberasbach

Heimatverein Oberasbach e.V.

Unser Oberasbach

Der Heimatverein Oberasbach wurde 1983 gegründet. Ein wichtiges Tätigkeitsfeld seiner Mitglieder war es schon immer die Sitten und Gebräuche sowie die Ortgeschichte zu dokumentieren, und damit einen Einblick in das Leben der früheren Einwohner zu geben. Das Ergebnis sind eine Vielzahl an Veröffentlichungen und Vereinshefte, die Sie unter der Rubrik Archiv finden können.

Die Macher der Webseite der Stadt Oberasbach haben sich in unseren Archiven umgeschaut und daraus viele Fundstücke zutage gefördert, die einen lebendigen Einblick in Geschichte und Alltagsleben unserer Stadt in früheren Zeiten geben. Dankeswerterweise wird diese Serie fortgesetzt: In loser Folge erscheinen etwa einmal monatlich Beiträge wie:

  • Die Schule in Rehdorf
  • Spargelanbau früher und heute
  • Winterimpressionen
  • An der Fernabrücke
  • uvm.

Die ausgewählten Themen und Beiträge sind also nicht nur für „Zugezogene“ interessant. Drum empfehlen wir Ihnen, öfter auf der Webseite der Stadt Oberasbach vorbeizuschauen: . Wir planen auch, Sie in unserem Newsletter auf die neuesten Veröffentlichungen hinzuweisen.

Daneben finden Sie dort aber auch viele andere „Fundstücke“:

Unter „Sieben Ortsteile – eine Stadt“ finden Sie einen knappen Rundgang durch unsere sieben Ortsteile, quasi „Oberasbach toGo“.

Interessante Orte und Sehenswürdigkeiten wie z.B. das Sühnekreuz in der Linder Siedlung, das „Steinbrüchlein“ oder die wechselvolle Geschichte der Friedhofsglocke werden unter „Versteckte Ecken“ vorgestellt.

Das heutige Stadtgebiet von Oberasbach gilt als ältester Siedlungsraum im Landkreis Fürth. Menschliche Spuren lassen sich bis zum Ende der letzten Eiszeit (30.000-10.000 v. Chr.) zurückverfolgen. In knappen Worten beschreibt die Webseite der Stadt, welchen Wandel die einzelnen Ortsteile im Laufe der Geschichte erlebt haben. Zum Beispiel: für knapp 15 Jahre waren die Oberasbacher auch mal Preußen. Auch die Meilensteine Stadtgeschichte nach der Stadterhebung wird dargestellt. Lesen näheres hier.

Ein ganz besondere Abschnitt der Geschichte sind 70 Tage im Jahre 1632 während des Dreißigjährigen Krieges. Im März / April 2021 wurde der Erlebnisweg Wallensteins Lager eröffnet. Er bietet den Bürgern und Wanderern Einblicke in ein 70 Tage dauerndes Feldlager, das unsere Gegend nahhaltig verändert hat und ein kaum vorstellbares Leid über die ansässige Bevölkerung gebracht hat. Die Beschreibung des Weges finden Sie auf der Webseite der Stadt Oberasbach: „Erlebnisweg Wallensteins Lager