Heimatverein Oberasbach

Heimatverein Oberasbach

Heimatverein Oberasbach e.V.

Gegenstände im Handel

Waage und Kasse
Mechanische Waage und mechanische Kasse aus den 50er und 60er Jahren
Kassen- und Kontoführung in der vordigitalen Zeit: Fein säuberlich handschriftlich in dicke Bücher eingetragen
Bonbon-Dosen
Der süße Traum so mancher Kinder und Jugendliche wurde in solchen Dosen aufbewahrt.
Eine Dosenverschlussmaschine: Damit konnten Gemüse aus dem eigenen Garten oder Wurstwaren dauerhaft verpackt werden. Die Dosen konnten nach dem Öffnen oft weiter verwendet werden, weil solche Maschinen die Ränder neu bördeln konnten. Die Spezerei von Georg Rösch, Bachstraße 1 hat in 1930er Jahren eine solche Maschine angeschafft und gegen ein geringes Entgelt an die Oberasbacher Bauern vermietet.
Werbetafeln (aus Metall), wie diese für ein heute noch bekanntes Waschmittel, haben immer noch einen eigenen ästhetischen Reiz. Sie sind nicht vergleichbar mit den Wegwerfplakaten der heutigen Zeit.
Die örtlichen Geschäfte hatten ein gewisses Selbstwertgefühl. Auf dieser Ansichtskarte erscheint die Bäckerei und Mehlhandlung Gg. Kießling (unten rechts) gleichwertig neben der Kirche und dem Gasthof Adam Wunderlich.
Der Kaufmannsladen war ähnlich wie die Puppenküche ein beliebtes Spielzeug, das oftmals nur in der Weihnachtszeit benutzt werden durfte. Danach wurde es wieder für ein Jahr weggeräumt.