Neuigkeiten

Willkommen beim Heimatverein Oberasbach e.V.

Ausflug nach Windischeschenbach

5 Dörfer, 3 Siedlungen

Neue Publikation zur Entwicklung der Stadt Oberasbach

OBERASBACH – Der Heimatverein Oberasbach hat sich zusammen mit seinem langjährigen Mitglied Ulla Drechsler der baulichen Entstehung Oberasbachs angenommen. Entstanden ist eine Publikation, die die rasante Entwicklung der Stadt aufzeigt.

In weniger als einem Jahrhundert hat sich das Gesicht Oberasbachs grundlegend gewandelt. Aus den einst landwirtschaftlich geprägten Dörfern Oberasbach, Unterasbach, Altenberg, Kreutles und Rehdorf ist heute eine Stadt erwachsen, deren ursprüngliche Grenzen und Entwicklungsstufen oft nicht mehr sichtbar sind. Wo befindet sich die heute kaum noch bekannte Schachtelsiedlung und wieso heißt sie so? Wann entstand das Baugebiet „Auf der Höhe“ und warum wurde dieser Teil der Stadt von den Oberasbachern mitunter auch als „Känguru-Siedlung“ bezeichnet? Ergänzt durch zwei Übersichtskarten und zahlreiche Archivbilder macht Ulla Drechsler die Geschichte der einzelnen Oberasbacher Ortsteile und Siedlungen wieder sichtbar.

Erworben werden kann die Publikation für 3 Euro in der Rathaus Apotheke Oberasbach. Eine Bestellung ist per Mail über heimatverein@oberasbach.de oder unter der Telefonnummer 0911 693567 möglich.

Nachruf Bruno Allar

Altbürgermeister Bruno Allar ist am 9. Februar 2021 verstorben. Von 1996 bis 2008 war er  auch 1. Vorsitzender des Heimatvereins Oberasbach.

Mit seiner Wahl zum 1. Bürgermeister der Stadt Oberasbach, wurde er traditionsgemäß auch 1. Vorsitzender des Heimatvereins Oberasbach. In all den Jahren seiner Tätigkeit als Bürgermeister hatte der Verein stets in ihm einen umsichtigen Helfer, der vor allem in besonderen Situationen dem Verein mit dem nötigen Sachverstand mit Rat und Tat zur Seite stand. 

So war es selbst bei großer beruflicher Belastung für ihn eine Selbstverständlichkeit an den Vorstands- und Beiratssitzungen teilzunehmen. Ebenso nahm er sich Zeit für viele persönliche Gespräche. Auf diese Weise hat er den Verein gestützt und gestärkt und in angemessener Weise gefördert,

In seine Zeit als Vorsitzender fiel u. a. die Feier anlässlich des 20 jährigen Bestehens des Vereins. Sehr wertvoll war seine Mitarbeit in dem Bestreben für den Verein Räume für die Unterbringung des Archivs und der Sammlung zu finden. Schon bei der vorübergehenden Nutzung eines Kellerraumes im ehemaligen Feuerwehrhaus in Unterasbach half Bürgermeister Allar dem Heimatverein. Aktiv schaltete er sich dann ein, als sich die Möglichkeit bot, in der Hirtengasse in Alt-Oberasbach im 1. Stock eines ehemaligen Bauernhauses zunächst vier Räume und einen ehemaligen Stall anzumieten. Dort konnten das inzwischen umfangreiche Archiv, zwei Ausstellungsräume und ein Teil der Sammlung von gespendeten Geräten aus vergangener Zeit untergebracht werden. Damit hat Bürgermeister Allar einen wesentlichen Beitrag zur positiven Entwicklung des Vereins geleistet.

Bürgermeister Allar trat 2008 krankheitsbedingt von seinen Ämtern zurück

Der Heimatverein Oberasbach wird ihm ein dauerndes Angedenken bewahren.

Heimatverein 2020

Auch wir als Heimatverein haben in diesem Jahr die Auswirkungen der Corona-Pandemie zu spüren bekommen und mussten einen Großteil unserer bereits geplanten Veranstaltungen absagen. Umso mehr hat es uns gefreut, dass wir im September die alte Glocke von St. Lorenz mit ihrem neuen Gestell auf dem Unterasbacher Friedhof wieder zum Klingen bringen konnten. Das für 2020 geplante Jahresthema „Derf’s a weng mehr sei“ mussten wir um den Zusatz „etz ned, erst 2021“ erweitern.  Wir hoffen, dass das kommende Jahr wieder ein positiveres wird und wir wieder viele Oberasbacher bei unseren Veranstaltungen begrüßen dürfen.

Ihre Vorstandschaft

Über aktuelle Termine, Veranstaltungen und Neuigkeiten informieren wir seit Kurzem über unseren eigenen Newsletter. Anmeldung unter www.heimatverein-oberasbach.de/newsletter/